16.05.2017

Start-up bringt nachhaltige Grillkohle auf den Markt

Dem Start-up "Nero Grillkohle" ist es wichtig, dass kein Holz aus den gefährdeten Tropenwäldern verfeuert wird. Zum Start der Grillsaison hat das Drei-Mann-Unternehmen deshalb Kohle mit Nachhaltigkeits-Zertifikat auf den Markt gebracht. In verschiedenen Münchner Bioläden sieht man nun die Säcke mit "Naturland"-Siegel.

Das Start-up Team hat errechnet, dass in Deutschland jedes Jahr eine Regenwaldfläche von 1900 Fußballfeldern im Grill verschwindet. "Nero-Grillkohle" verwendet nur Holz aus dem Stadtwald Saarbrücken und arbeitet mit einem Holzkohlewerk in Gyé-sur-Seine in Frankreich zusammen.

Die Transportwege sind also sehr kurz. Sie nehmen auch nur Resthölzer, also solche, die sich für die Möbelherstellung nicht eignen.

Mehr Infos zu dem nachhaltigen Start-up auf der Homepage: www.nero-grillkohle.de

geschrieben von: Nord Süd Forum
zurück zur Übersicht