15.05.2017

Projekt A - Screening und Diskussion im VINTY'S (am 18. Mai)

Hanna, Mariano, Didac, Margarita und Makis sind Anarchisten. Sie träumen von einer freien Gesellschaft. Sie entwerfen konkrete Visionen einer anderen Welt und versuchen diese in ihrem Leben umzusetzen. Sie glauben daran, dass Menschen herrschaftsfrei leben können, ohne Staat, ohne Polizei, ohne Gesetze und Justiz – aus heutiger Sicht eine absurde Vorstellung. Ihr Leben ist ein Ringen mit Obrigkeiten, Konventionen und Vorurteilen. Egal ob in Spanien, Griechenland oder Deutschland, überall treten sie für ihre Ideale ein und bleiben trotz aller Rückschläge und auch Repressionen durch den Staat kämpferisch. Anarchie ist ein radikaler Ansatz und die Protagonisten von PROJEKT A stellen die Grundprinzipien der kapitalistischen Weltordnung in Frage.

Und damit sind sie nicht mehr alleine. Zwanzig Jahre nach dem Zusammenbruch des real existierenden Sozialismus stellen weite Teile der Gesellschaft ebenso den Kapitalismus als zukunftsfähiges Gesellschaftsmodell in Frage. Welche Alternativen bietet der Anarchismus?

PROJEKT A geht dieser alten und zugleich neuen Idee nach und nimmt den Zuschauer mit auf eine Reise zu anarchistischen* Projekten. Im Anschluss an das Filmscreening freuen wir uns auf eine Diskussion mit Daniel Überall vom Münchner Kartoffelkombinat.

Wann? Am Donnerstag, 18. Mai, 19:30 - 22:00 Uhr
Wo? Im VINTY's, Landsberger Straße 14, 80339 München

 

Der Eintritt erfolgt auf Spendenbasis (wir bitten zur Unkostendeckung um 4-8 €).

Für Getränke und kleine Snacks ist gesorgt.

geschrieben von: NoSFo
zurück zur Übersicht