13.01.2020

München erhält den Titel Fairtrade-Stadt für weitere zwei Jahre

Die Landeshauptstadt München nimmt in Sachen Fairtrade eine Vorreiterrolle ein und bleibt weiterhin Fairtrade-Stadt. Die Voraussetzungen für die Titelerneuerung um weitere zwei Jahre hat München bei weitem erfüllt.

Erstmals erhielt die Stadt München 2013 von Transfair e.V. die Auszeichnung für ihr Engagement zum fairen Handel, für die sie nachweislich fünf Kriterien erfüllen musste: Der Stadtrat trinkt fair gehandelten Kaffee und Tee und hat einen Beschluss zur Förderung des fairen Handels gefasst, eine Steuerungsgruppe koordiniert alle Aktivitäten, in Geschäften und gastronomischen Betrieben werden Produkte aus fairem Handel angeboten, die Zivilgesellschaft leistet Bildungsarbeit und die lokalen Medien berichten über die Aktivitäten vor Ort. Seitdem baut München sein Engagement für den fairen Handel weiter aus.

Die Fairtrade-Towns-Kampagne bietet der Stadt München auch konkrete Handlungsoptionen zur Umsetzung der nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals – SDG), die 2015 verabschiedet wurden. München ist eine von über 650 Fairtrade-Städten in Deutschland. Das globale Netzwerk der Fairtrade-Towns umfasst über 2.000 Kommunen in insgesamt 36 Ländern, darunter Großbritannien, Schweden, Brasilien und der Libanon.

Weitere Informationen zur Fairtrade-Towns-Kampagne und zum fairen Handel in München finden sich online unter www.fairtrade-towns.de sowie unter www.muenchen.de/bio-fair.

geschrieben von: NoSFo
zurück zur Übersicht