08.04.2016

Fairafric - die vielleicht fairste Schokolade der Welt

Die ganze Wertschöpfung im Anbauland

 

Durch Verlagerung der Schokoladenproduktion – von der Bohne bis zur verpackten Tafel – nach Ghana und durch die zusätzliche Unterstützung von Kakaobauern kommt der größtmögliche Teil des Verkaufspreises in Afrika an. Die Kampagne des Münchner Startups läuft noch bis zum 21. April. Bis dahin können Interessierte Tafeln der ersten Produktion ordern. Hier macht jede Tafel Schokolade einen Unterschied!

 

Eine Crowdfunding- Kampagne läuft noch bis zum 21. April. Dann gibt es weitere Sorten der Schokolade!

 

Mehr Infos zu Fairafric gibts hier.

geschrieben von: NoSFo
zurück zur Übersicht