15.05.2017

Bildervortrag: KOLUMBIEN – SMARAGDE, KOKA, MENSCHENRECHTE? (16. Mai)

Obwohl Kolumbien reich an Wirtschaftsgütern und natürlichen Ressourcen ist, lebt der Großteil der Bevölkerung in Armut. Viele Dorfgemeinschaften werden von ihrem Land vertrieben, um Goldminen und Monokulturen zu weichen. In einigen Re-gionen boomt der Tourismus, in anderen fliehen die Men-schen vor Armut, Krieg und Gewalt. Wie sich der Ausgang der Friedensverhandlungen auf die Situation der Bevölkerung auswirken wird, ist ungewiss.

München ist eine internationale Stadt und rund um den Globus vernetzt. Dies zeigt auch die Vielzahl von Aktions-gruppen, Initiativen und Vereinen, in der sich Münchner Bürgerinnen und Bürger für Themen wie internationale Gerechtigkeit, Bildung, Globalisierung, Menschen-, Frauen- und Kinderrechte, Umwelt und fairen Handel engagieren. In der Veranstaltungsreihe geben Münchner EineWelt-Gruppen Einblicke in ihre Arbeit, berichten über Menschen und ihre Umwelt in den Partnerregionen, untermalt mit eindrucksvollen Bildern. Kommen Sie mit uns auf Eine-WeltReise nach Südamerika, Afrika und Asien und erfah-ren Sie in sechs Vorträgen, was Münchnerinnen und Münchner mit den Menschen dort verbindet. Die EineWeltReise mit Münchner Projekten ist ein gemein-sames Projekt von Mitgliedern des Nord Süd Forum Mün-chen e.V. und der Münchner Volkshochschule.

Am 16. Mai von 20-21:30 Uhr im Gasteig, Raum 3.140

Eintritt: 5 Euro, Anmeldung erforderlich unter Tel. (089) 48 00 66 239 oder online unter: www.mvhs.de

geschrieben von: Nord Süd Forum
zurück zur Übersicht