18.02.2016

Am 27.02. Repair-Café in Blumenau-Neuhadern/Studie des UBA

Repair Cafés sind ehrenamtliche Treffen, bei denen die Teilnehmer*innen alleine oder gemeinsam mit anderen ihre kaputten Dinge reparieren. An den Orten, an denen das Repair Café stattfindet, ist Werkzeug und Material für alle möglichen Reparaturen vorhanden. Zum Beispiel für Kleidung, Möbel, elektrische Geräte, Fahrräder, Spielzeug und vieles mehr. Auch sind kundige ehrenamtliche Helfer*innen anwesend, die Reparaturkenntnis und – fertigkeiten auf verschiedenen Gebieten mitbringen.

Ab zum Nachbarschaftstreff Blumenau, Rolf-Pinegger-Str. 5, 80689 München. Weitere Infos gibt's hier.

Kommt am Samstag, 27.02. vorbei - wir wünschen Euch viel Freude beim Tüfteln!

Nächster Termin: Samstag, 30.04.

Mit der Reparatur Eurer (elektronischen) Geräte tut Ihr Gutes für die Umwelt. Das Ganze hat aber auch eine soziale Dimension: Für Elektrogeräte werden bis zu 700 verschiedene Stoffe und Materialien benötigt. Deren Abbau, hauptsächlich im Globalen Süden, hat für die lokale Bevölkerung oft fatale Folgen: Menschen werden von ihrem Land vertrieben. Der Betrieb von Minen vergiftet Böden, Grundwasser und Luft. Da die Rohstoffe wertvoll sind, führt das – wie etwa im Kongo beim Abbau von Coltan – oftmals zu gewaltsamen Konflikten. Zwangsarbeit, die Rekrutierung von Kindersoldaten sowie Waffenhandel gehören mit zu diesem Geschäft. In der Produktion, die häufig in Südostasien und China stattfindet, sieht es meist nicht besser aus und die Arbeiter*innen leiden unter menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen. Mehr Infos und die ausführliche Studie zum Herunterladen des Umweltbundesamtes findet Ihr hier.

geschrieben von: NoSFo
zurück zur Übersicht