16.03.2016

Tolle Aktion von VollCorner! Mit Kaffee den Regenwald schützen

 

 Mit ca. 80.000 Menschen sind die Asháninka das größte Regenwaldvolk in Peru. »Der Regenwald ist für uns Haus, Quelle des Lebens, unser Markt und Baumarkt,unsere Apotheke, unsere Arbeit, unser Leben« erklärt Teddy Sinacay vom Büro für nachhaltige Entwicklung der Asháninka in Rio Negro.

Aber der Regenwald und damit die Asháninka sind akut bedroht. Bedroht wird die Lebenswelt der Asháninka und anderer indigener Völker durch oft rücksichtslose Ausbeutung von Rohstoffen (wie Erdöl, Edelhölzer, Gold), durch geplante Großprojekte (wie Staudämme, Palmölplantagen) sowie durch Neusiedler ohne Regenwaldkenntnis.

 

Zur Aktion München Kaffee

München Kaffee ist erlesener Hochlandkaffee aus fairem Handel und biologischem Anbau von Kleinbauern aus Lateinamerika, bei dem pro Päckchen zusätzlich 5 Cent an das Klimabündnis München-Amazonas gehen. Die Aktion wurde in Zusammenarbeit mit dem Nord Süd Forum München e.V. und Fairkauf Handelskontor eG. angestoßen.

Breits 10.000 € an Spendengeldern konnten dem Volk der Asháninka zum Schutz des peruanischen Amazonas Regenwaldes zur Verfügung gestellt werden.


Mit diesen Geldern konnte bereits vieles verwirklicht werden:
Wiederaufforstungsprojekte, Frauenfortbildungen zur Schmuckherstellung, eine offizielle Anerkennung der Landgrundflächen um vor Vertreibung zu schützen und vieles mehr.

 

 

 

geschrieben von: NoSFo
zurück zur Übersicht